Fusion II

In der zweiten Stufe der Fusion geht es zunächst darum, in den einzelnen Organen die positiven Energien und Emotionen zu aktivieren, um diese sich dann im Schöpfungskreislauf gegenseitig unterstützen und vermehren zu lassen. Dies mündet schließlich in einem Prozess der schrittweisen Verschmelzung der Emotionen und Organenergien zu einer Perle des Mitgefühls im Herzen. Die Perle des reinen Lichtes aus der Fusion 1 erfährt hierdurch eine Bereicherung und Vertiefung, es kommt zu sehr angenehmen, befreienden und manchmal fast ekstatisch-freudvollen Erfahrungen.

Das Praktizieren der Fusion 2 ist also geeignet, uns zu helfen alte Anhaftungen auf noch tieferer Ebene loszulassen als in der Fusion 1. Dies ermöglicht eine neue Stufe seelischspirituellen Wachstums - Die Perspektive des Bewusstseins weitet sich vom Ich zum Wir hin. Aufgrund der vorherigen Praxis der Basistechniken und der Fusion1, ist nun aber im Universal Healing Tao (UHTS) eine gute, stabile Grundlage gelegt, um nicht von Sentimentalität überflutet und / oder von Anderen ausgenutzt und manipuliert zu werden. Die Vertiefung des Mitgefühls und das Öffnen des Herzens ist somit ein weiterer wesentlich Schritt auf dem Weg zu spiritueller Freiheit!

Des Weiteren öffnen und reinigen wir auf dieser Stufe mit Hilfe der Perle die 3 aufsteigenden Kanäle in der Mitte des Körpers, sowie die Gürtelkanäle, welche die aufsteigenden Gefäße umgeben und beschützen.




Beschreibung

Kurzzusammenfassung Fusion II

  • Schöpfungskreislauf
  • Perle bilden (Fusion I)

Mit der Perle
a) nacheinander durch die Organe und Sammelpunkte (Herz, Milz, Lunge, Niere, Leber) oder

b) nur durch die Organe oder

c) vom Herzen aus die Organenergien ins Herz einladen

 

Aufsteigende Kanäle

Übung: Durch das rechte Nasenloch einatmen (rechte Afterseite kontrahieren, Energie durch rechten Kanal hochleiten), Luft anhalten (Energie durch mittleren Kanal runter dabei After entspannen und hoch führen dabei kontrahieren), durch linkes Nasenloch ausatmen (Energie durch linke Seite runterführen, dabei After entspannen). Richtung wechseln.


Vorstellungsmöglichkeiten: Entweder drei oder fünf aufsteigende Kanäle.
Mit fortschreitender Praxis können sie sich zu einem Kanal verbinden. Tendenz wachsend.
Im Meditationsverlauf verbindet man sich über den Zentralkanal nach unten, durch die Erde durch, mit dem Südkreuz und nach oben mit dem Polarstern.

 

Gürtelkanäle

Vorstellungsmöglichkeiten:
a) Direkt um Aufsteigender Kanal
b) Um den physischen Körper
c) Um die Aura herum


Übung: Beginn bei Dantien (Kreisen über vorne, links, hinten, rechts …) mindestens 9 mal, Abschlusskreuz. Weiter zu Solar Plexus, Herz- Thymusdrüse, Hals, Drittes Auge, Scheitel letzte Ebene etwas über dem Kopf. Dann Richtung umkehren und in anderer Kreisrichtung über dieselben Ebenen wieder nach unten kommen. Weiter nach unten über Sexualzentrum, Perineum, Knie, Füße bis etwas unterhalb der Füße. In entgegen gesetzter Drehrichtung wieder hinauf zum Dan Tien.

 

Die neun Spirits

Vorstellung: Bei Zeugungsakt kommt ein Spirit in den physischen Körper und teilt sich auf in 9 Spirits mit unterschiedlichen Begabungen (Qualitäten) auf, die unser Wesen ausmachen. Wenn wir sterben verbinden sie sich wieder zu einem. Problematik: Ein Teil ist erdverhaftet (verdichtet), ein anderer ist himmelwärts orientiert (vergeistigt).Im Extremfall kann man auch einen Spirit verlieren. Ziel: Die neun Spirits in Harmonie zu bringen.

Es gibt 5 Organspirits und vier weitere:
1. Yin Shen (Yin Sön) – Herz (Kapitän, spirituelle Lebensziele)
2. Hun – Leber (Großwesir, unstet, künstlerisch, vielseitig, visionär)
3. ih – Milz (Beamte, empfängt Befehle und führt sie ordentlich aus, Überblick, Orientierung, konkrete Umsetzung)
4. Pö – Lunge (sorgt für vegetatives Wohlbefinden, verdichten, transformieren, Gesundheitsbewußtsein, Disziplin)
5. Tsö – Niere (Willenskraft, Überlebenswille, sonst unauffällig)
6. Spirit im Kristallpalast (Verbindung zum Himmel)
7. Spirit im Energiezentrum etwas über dem Kopf (Kontrolle und Überblick)
8. Spirit in den Kniekehlen (undefiniert)
9. Spirit im Energiezentrum etwas unter den Füßen (Verbindung zur Erde)


Das Herz lädt die Organspirits in o.a. Reihenfolge ein, die Reihenfolge der übrigen Spirits ist nicht festgelegt.

Zeiten, Ort und Gebühren

Der Workshop beginnt am: 30.09.2013
Der Workshop endet am: 01.10.2013

Montag 10:00 bis ca 18:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis ca 17:00 Uhr

Tao Berlin in Berlin
!-> Anmeldungen bitte über Tao Berlin und ausnahmsweise nicht über die Anmeldefunktion dieser Webseite <-!


Die Gebühr für diesen Workshop: 210,- €
Preis für Wiederholer:190,- € bei Finanz-Engpass -- 165,- € für Wiederholer
Anmeldegebühr*:40,- €
*wird mit dem Seminarpreis verrechnet